Kleiner Nachhaltigkeitstipp: Müll vermeiden beim Schreiben

Freitag, 9. Februar 2018
Heute habe ich einen kleinen Tipp für euch, wie man Müll vermeidet, der beim Schreiben anfällt. Ich meine damit den Stift, aber selbstverständlich kann man auch beim Papier Müll sparen, indem man:
  • Recyclingpapier verwendet
  • Papier als Schmierpapier weiterbenutzt
  • Dinge digital aufschreibt
Wie gesagt, geht es heute um den Stift an sich. Wenn man sich jedes Mal, wenn der Kugelschreiber leer ist, einen neuen zulegt oder von überall Kugelschreiber mitnimmt (dass man sie geschenkt bekommt, ist natürlich schwieriger zu vermeiden), kommt mit der Zeit ziemlich viel Müll zusammen.

Mit Füller schreibe ich seit einigen Jahren schon. In der Schulzeit habe ich eine Zeit lang mit Fineliner geschrieben. Leider drückte ich recht fest auf, sodass nach wenigen Wochen die Spitze hineingedrückt war. Als ich eines Tages den ganzen Berg an Finelinern der letzten Monate sah, beschloss ich, dass das so nicht weitergehen kann. Zunächst benutzte ich billige Tintenroller und Füller, die aber nicht lange hielten, bis ich ein paar Euro mehr in meinen jetzigen Füller investierte.
Ich finde es ebenfalls aus Minimalismussicht sehr angenehm, einen Lieblingsstift zu haben, statt in allen Ecken Kugelschreiber herum liegen zu haben. Wobei ich immer noch den ein oder anderen Kugelschreiber als Notfallersatzstift habe. Ich denke, das könnte ich auf 1-2 minimalisieren.
Da nun mein Vorrat an Tintenpatronen fast aufgebraucht ist, habe ich mir zu Weihnachten einen recht praktischen Gegenstand schenken lassen (ich mag praktische Geschenke): einen Konverter. Das ist eine große Tintenpatrone, die sich mittels eines Drehmechanismus' nachfüllen lässt. Man kann ihn anstelle zweier Wegwerf-Tintenpatronen in den Füller tun und diesen ganz normal zumachen. Meine Erfahrungen damit sind durchweg gut. Es funktioniert alles bestens :)
Wichtig ist natürlich, dass der Konverter und der Füller zusammenpassen. Das sollte beim Kauf beachtet werden. Alternativ zu Füllern gibt es auch Tintenroller, in die man Patronen tun kann.
So vermeide ich noch mehr Müll als mit Tintenpatronen. Es fällt nur noch hin und wieder das Tintenfass an, das allerdings ziemlich lange halten sollte.

leerer Konverter
halbvoller Konverter
Habt ihr auch einen Konverter? Was sind eure Erfahrungen damit? Habt ihr weitere Tipps, um Müll bei Schreiben zu vermeiden? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen